Angebote zu "Barbara" (26 Treffer)

Kategorien

Shops

Hildner 140 deutsche Schlager 70er & 80er Songbook
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

140 der legendären deutschen Schlager der 70er und 80er Jahre in einem Buch, unter anderem mit den Hits Aber bitte mit Sahne, Am Tag als Conny Kramer starb, Der Junge mit der Mundharmonika, Er gehört zu mir, Im Wagen vor mir und Stimmen im Wind. Die einzelnen Titel sind jeweils arrangiert mit einstimmiger Melodiezeile, den Akkorden und Text zum Spielen mit Keyboard und Gitarre sowie zur Gesangsbegleitung. Tempo- und Rhythmus-Angaben sind ebenfalls enthalten. · [H4]Inhalt: [/H4] · 1. Aber am Abend, da spielt der Zigeuner · 2. Aber bitte mit Sahne · 3. Abschied ist ein scharfes Schwert · 4. Adios, Amor · 5. Albany · 6. Alles, was ich brauche · 7. Am Tag, als Conny Cramer starb · 8. Am weißen Strand von San Angelo · 9. Amsterdam · 10. An der Copacabana · 11. An der Nordseeküste · 12. Anita · 13. Atemlos · 14. Ba Ba Banküberfall · 15. Babicka · 16. Barfuß im Regen · 17. Bianca · 18. Bruttosozialprodukt · 19. Butterfly · 20. Carbonara · 21. Codo · 22. Comment Ca Va · 23. Da da da · 24. Da nahm er seine Gitarre · 25. Das brennt so heiß wie Feuer · 26. Das Märchen von Rhodos · 27. Das schöne Mädchen von Seite eins · 28. Das Schweizer Madel · 29. Deine Spuren im Sand · 30. Der Junge mit der Mundharmonika · 31. Der kleine Prinz · 32. Der Kommissar · 33. Die Bouzouki klang durch die Sommernacht · 34. Die Fischer von San Juan · 35. Die kleine Kneipe · 36. Die Legende von Babylon · 37. Die Maschen der Mädchen · 38. Die rote Sonne von Barbados · 39. Die schwarze Barbara · 40. Die weißen Tauben sind müde · 41. Dschinghis Khan · 42. Du · 43. Du bist alles (Maria) · 44. Du entschuldige i kenn di · 45. Du fängst den Wind niemals ein · 46. Du kannst nicht immer siebzehn sein · 47. Ein Songbook

Anbieter: Musik Produktiv
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
70er Jahre Perücke \"Agnes\", blond

70er Jahre Perücke \"Agnes\", lockiger Stufenschnitt, größenverstellbar. Farbe: blond, längste Haarpartie: ca. 40 cm. Material: 95 % Polychlorid, 5 % Polyester.Ob siebziger Party, Retrolook oder blonde Versuchung – die 70er Jahre Perücke mit

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Menschen Im Hotel: Brigitte Hörbuch-Edition 200...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das "Grand Hotel" im Berlin der 20er Jahre. In dieser eleganten Kulisse kreuzen sich die Wege einer Hand voll unterschiedlicher Charaktere: eine alternde russische Ballerina, ein adeliger Dieb, ein todkranker Buchhalter, ein bankrotter Unternehmer und eine lebenslustige Sekretärin. Ihre Schicksale verstricken sich, und am Ende verlässt niemand das "Grand Hotel" als der Mensch, der er vorher war. Barbara Rudnik wechselt souverän zwischen abgeklärter Chronistin und interessierter Beobachterin. Nur so kann sie die Geschichten der "Menschen im Hotel" erzählen: wie sie ihr Leben fordern, meistern oder zu bezwingen versuchen. Barbara Rudnik, geboren 1958 in Wehbach/Sieg, gehört nach Meinung der Kritik zu den Schauspielerinnen, die ganz allein schon Grund genug sind, sich einen Film anzusehen. Entdeckt wurde sie Ende der 70er Jahre von Filmstudenten,die sie für ihre Abschlussarbeit engagierten. Mit ihrem ersten Kinofilm "Kopfschuss" schaffte sie es dann gleich auf die Filmfestspiele nach Cannes. 2006 wurde Barbara Rudnik als beste deutsche Schauspielerin mit der "Goldenen Kamera" ausgezeichnet. Vicki Baum, 1888-1960, schrieb neben ihrem mehrfach verfilmten Welterfolg "Menschen im Hotel" 30 weitere Bestseller, die in mehr als 20 Sprachen übersetzt wurden. Sie war die erfolgreichste deutschsprachige Autorin des 20. Jahrhunderts - und die bescheidenste. Ihre Bücher bezeichnete sie als "Entspannungslektüre", bemerkte aber, "dass es viel schwieriger ist, so zu schreiben, dass es einem breiten Lesepublikum gefällt, als so, wie man's selbst mag". 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Barbara Rudnik. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/rhde/000411/bk_rhde_000411_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Perücke 70er Jahre

Perücke 70er Jahre

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
New Hollywood 1967 - 1976
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Kino des New Hollywood ist eine der aufregendsten Epochen des amerikanischen Films. Inhaltlich und ästhetisch außergewöhnliche Produktionen - von BONNIE AND CLYDE über EASY RIDER bis TAXI DRIVER - spiegeln das gesellschaftspolitische Geschehen der 60er und 70er Jahre in den USA mit einer beispiellosen Radikalität. New Hollywood, das ist ein Kino der Demontage und Rekonstruktion des American dream - der Reform und Renaissance der Traumfabrik. Es ist ein Kino der Außenseiter und "Wunderkinder". Unter ihnen sind Regisseure, deren Werk mittlerweile nahezu als "klassisch" definiert wird - Altman, Coppola, Scorsese -, aber auch Filmemacher (und nur einige Filmemacherinnen), die heute weniger bekannt sind - Henry Jaglom, Bob Rafelson, Haskell Wexler, Barbara Loden und die Autorin Carole Eastman -, deren Filme es aber verdient haben, neu entdeckt zu werden.New Hollywood 1967-1976 enthält fünf Essays über den Wandel des Kinos und über das Entstehen einer Filmkultur, deren Protagonisten Outlaws im Namen Amerikas waren. Hinzu kommt eine Chronik, die die wichtigsten Daten und Fakten der Jahre 1967 bis 1976 benennt. Und fünfzig Beiträge, in denen bedeutende Vertreter des New Hollywood porträtiert werden. Mit ausführlichem Anhang.

Anbieter: buecher
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
70er Jahre Perücke Agnes, blond

70er Jahre Perücke \"Agnes\", lockiger Stufenschnitt, größenverstellbar. Farbe: blond, längste Haarpartie: ca. 40 cm. Material: 95 % Polychlorid, 5 % Polyester.Ob siebziger Party, Retrolook oder blonde Versuchung – die 70er Jahre Perücke mit

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
New Hollywood 1967 - 1976
25,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Kino des New Hollywood ist eine der aufregendsten Epochen des amerikanischen Films. Inhaltlich und ästhetisch außergewöhnliche Produktionen - von BONNIE AND CLYDE über EASY RIDER bis TAXI DRIVER - spiegeln das gesellschaftspolitische Geschehen der 60er und 70er Jahre in den USA mit einer beispiellosen Radikalität. New Hollywood, das ist ein Kino der Demontage und Rekonstruktion des American dream - der Reform und Renaissance der Traumfabrik. Es ist ein Kino der Außenseiter und "Wunderkinder". Unter ihnen sind Regisseure, deren Werk mittlerweile nahezu als "klassisch" definiert wird - Altman, Coppola, Scorsese -, aber auch Filmemacher (und nur einige Filmemacherinnen), die heute weniger bekannt sind - Henry Jaglom, Bob Rafelson, Haskell Wexler, Barbara Loden und die Autorin Carole Eastman -, deren Filme es aber verdient haben, neu entdeckt zu werden.New Hollywood 1967-1976 enthält fünf Essays über den Wandel des Kinos und über das Entstehen einer Filmkultur, deren Protagonisten Outlaws im Namen Amerikas waren. Hinzu kommt eine Chronik, die die wichtigsten Daten und Fakten der Jahre 1967 bis 1976 benennt. Und fünfzig Beiträge, in denen bedeutende Vertreter des New Hollywood porträtiert werden. Mit ausführlichem Anhang.

Anbieter: buecher
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Rüschenhemd cremefarben 70er Jahre Look

70er Jahre Kleidung Rüschenhemd cremefarben Name: 70er Hemd cremefarben mit Rüschen schwarz Artikel Nr.: y_h073001 Modell: 70er Jahre Rüschenhemd cremefarben Material: 65 % Polyester, 35 % Baumwolle Farbe: Cremefarben Beschreibung: Creme f

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Am Ende des Weges: Texaner für immer!
15,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das texanische Hügelland und ganz Texas in den Jahren 1865 - 1898:Nach dem Bürgerkrieg 1865 müssen die Engelbachs im texanischenFriedrichsburg wieder neu anfangen. Während die materiellen Schäden schnellbeseitigt sind, dauert es mehrere Jahre, den Vertrauensverlust der Engelbachsund ihrer deutschstämmigen Nachbarn in ihre neue Heimat Texas zu überwinden,in der sie als Verräter an der Sache des Südens gebrandmarkt undverfolgt worden waren.Der Ausbruch von Gewalt in der gesetzlosen Nachkriegszeit, der Zeit dessogenannten "Wilden Westens", bedroht auch das Leben und die Existenz derdeutschstämmigen Einwanderer und lässt viele Träume von einem besserenLeben scheitern. Und als sichdie Lebensverhältnisse in Deutschland in den 70er Jahren verbessern, sehnensich viele Deutschtexaner nach Deutschland zurück.Dennoch sollen die zahlreichen Veränderungen in Texas im weiteren Verlaufdes Jahrhunderts zum Schlüssel des wirtschaftlichen und sozialen Erfolges derdeutschstämmigen Texaner werden und sie selbst zu wohlhabenden Bürgernihrer neuen Heimat machen.In einer einzigartigen - texanischen - Art und Weise verknüpfen die Engelbachsund mit ihnen ihre Nachbarn im texanischen Hügelland wie auch in ganz Texasschließlich ihre tradierten bäuerlichen und handwerklichen Lebensweisen mitden kapitalistischen Vorgaben jenes neuen Amerikas am Ende des 19. Jahrhunderts,in das ihre Kinder hineingeboren wurden...Barbara Ortwein setzt in diesem dritten und letzten Roman ihrer Texas-Sagadie Geschichte ihrer fiktiven Familie Engelbach und vieler historischerPer-sonen im damaligen Friedrichsburg, dem heutigen Fredericksburg, fort.Anknüpfend an die erschütternden Erfahrungen der deutschstämmigenTexaner während des Bürgerkrieges, die in ihrem zweiten Buch "Mitten inTexas und doch nicht am Ziel" thematisiert worden waren, stellt die Autorindie Zeit des sogenannten "Wilden Westens" ( 1865 - 1890 ) in den Mittelpunktihres dritten. Die deutschstämmigen Texaner im texanischen Hügelland undanderswo in Texas werden in diesem Zusammenhang mit Herausforderungenkonfrontiert, die ihre bisherige Arbeit durch die Raubzüge weißer Banditensowie durch die verzweifelt um ihr Überleben kämpfenden Indianer zuvernichten drohen.Wieder lässt die Autorin dank umfangreicher Recherchen in Texas, im ehemaligenIndianerterritorium ( dem heutigem Oklahoma ) und in Deutschlandihre fiktiven Hauptpersonen mit zahlreichen historischen Personen in den Orteninteragieren, so dass deren Geschichte mit der fiktiven verwoben wird.

Anbieter: buecher
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Rüschenhemd grün 70er Jahre Look

Grünes Rüschenhemd 70er Look Name: 70er Jahre Disco Party Rüschenhemd Artikel Nr.: ch_060 Modell: 70er Herrenhemd Grün mit roten Rüschen Material: 65 % Polyester, 35 % Baumwolle Farbe: Grün Beschreibung: Retro Party Hemd mit

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Am Ende des Weges: Texaner für immer!
16,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Das texanische Hügelland und ganz Texas in den Jahren 1865 - 1898:Nach dem Bürgerkrieg 1865 müssen die Engelbachs im texanischenFriedrichsburg wieder neu anfangen. Während die materiellen Schäden schnellbeseitigt sind, dauert es mehrere Jahre, den Vertrauensverlust der Engelbachsund ihrer deutschstämmigen Nachbarn in ihre neue Heimat Texas zu überwinden,in der sie als Verräter an der Sache des Südens gebrandmarkt undverfolgt worden waren.Der Ausbruch von Gewalt in der gesetzlosen Nachkriegszeit, der Zeit dessogenannten "Wilden Westens", bedroht auch das Leben und die Existenz derdeutschstämmigen Einwanderer und lässt viele Träume von einem besserenLeben scheitern. Und als sichdie Lebensverhältnisse in Deutschland in den 70er Jahren verbessern, sehnensich viele Deutschtexaner nach Deutschland zurück.Dennoch sollen die zahlreichen Veränderungen in Texas im weiteren Verlaufdes Jahrhunderts zum Schlüssel des wirtschaftlichen und sozialen Erfolges derdeutschstämmigen Texaner werden und sie selbst zu wohlhabenden Bürgernihrer neuen Heimat machen.In einer einzigartigen - texanischen - Art und Weise verknüpfen die Engelbachsund mit ihnen ihre Nachbarn im texanischen Hügelland wie auch in ganz Texasschließlich ihre tradierten bäuerlichen und handwerklichen Lebensweisen mitden kapitalistischen Vorgaben jenes neuen Amerikas am Ende des 19. Jahrhunderts,in das ihre Kinder hineingeboren wurden...Barbara Ortwein setzt in diesem dritten und letzten Roman ihrer Texas-Sagadie Geschichte ihrer fiktiven Familie Engelbach und vieler historischerPer-sonen im damaligen Friedrichsburg, dem heutigen Fredericksburg, fort.Anknüpfend an die erschütternden Erfahrungen der deutschstämmigenTexaner während des Bürgerkrieges, die in ihrem zweiten Buch "Mitten inTexas und doch nicht am Ziel" thematisiert worden waren, stellt die Autorindie Zeit des sogenannten "Wilden Westens" ( 1865 - 1890 ) in den Mittelpunktihres dritten. Die deutschstämmigen Texaner im texanischen Hügelland undanderswo in Texas werden in diesem Zusammenhang mit Herausforderungenkonfrontiert, die ihre bisherige Arbeit durch die Raubzüge weißer Banditensowie durch die verzweifelt um ihr Überleben kämpfenden Indianer zuvernichten drohen.Wieder lässt die Autorin dank umfangreicher Recherchen in Texas, im ehemaligenIndianerterritorium ( dem heutigem Oklahoma ) und in Deutschlandihre fiktiven Hauptpersonen mit zahlreichen historischen Personen in den Orteninteragieren, so dass deren Geschichte mit der fiktiven verwoben wird.

Anbieter: buecher
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Koch, K: Frischluft
39,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Kenneth Koch galt als charismatischer Clown der New York School, jener Gruppe von Dichtern, die sich Anfang der 50er Jahre in New York um John Ashbery und Frank O'Hara zusammenfanden und enge Kontakte mit den Malern der pulsierenden New Yorker Kunstszene pflegten. Kochs Gedichte sind voll sprühendem Witz, teilweise verschroben lüstern, bisweilen surrealistisch verspielt, mit einem Wort: diese Gedichte haben Wucht. Koch, Ashbery und O'Hara waren angetreten, die erstarrte und akademisierte Lyrik der Jahrhundertmitte aufzuwirbeln und Frischluft durch die verstaubten Zeilen ihrer Zeitgenossen zu pusten. Anders als die Beat-Dichter war die New York School jedoch nie esoterisch, nie offen politisch, nie simpel anarchisch. Ihr Einfluss auf die heutige amerikanische Dichtung ist weitaus grösser als die anderer Richtungen der Jahrhundertmitte. Die Ende der 70er Jahre bei Rowohlt erschienene von Nicolas Born übersetzte Auswahl haben Marcus Roloff und Christian Lux um eine umfangreiche weitere Auswahl aus dem Spätwerk Kochs ergänzt und erweitert. Nach John Ashbery und Barbara Guest ist dies der dritte Autor der New York School bei luxbooks. Bio Der 1925 in Cincinnati, Ohio, geborene Kenneth Koch wurde als 18jähriger Soldat der US-Bodentruppen im Pazifik. Nach dem Krieg studierte er in Harvard, wo er sich mit John Ashbery anfreundete. Nach längeren Stationen an der Universität Berkeley, in Frankreich und Italien liess er sich Ende der 50er Jahre mit seiner Familie erneut in New York nieder, wo er an der Columbia University bis zu seinem Tod 2002 unterrichtete. Koch gab zeitlebens äusserst populäre Schreibkurse in Altenheimen und Kindergärten. 1994 erhielt der vom literarischen Establishment stets kritisch Beäugte den Bollingen Prize.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Ein weltgewandtes Land
36,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der jüngste und 27. Band des derzeit wohl wirkungsmächtigsten US-amerikanischen Lyrikers zeigt den 1927 in Rochester geborenen John Ashbery erneut als den unangefochtenen Meister des doppelbödigen Versteckspiels. Die Bedeutung des schon zu Lebzeiten zur Legende gewordenen New Yorker Weltbürgers ist hierzulande höchstens mit jener Friederike Mayröckers zu vergleichen. Für die Übersetzung wurden viele der wichtigsten deutschen Lyriker und Übersetzer gewonnen: Dichter wie Gerhard Falkner, Matthias Göritz, Alexander Gumz, Norbert Lange, Léonce W. Lupette, Jan Volker Röhnert, Hendrik Rost, Andre Rudolph, Daniela Seel, Ron Winkler, Jan Wagner, Uljana Wolf, die renommierten Ashbery-Übersetzer Erwin Einziger und Joachim Sartorius wie auch weitere angesehene Übersetzer anglo-amerikanischer Lyrik wie Iain Galbraith, Margitt Lehbert und Lars Vollert haben jeder für sich Gedichte ausgewählt und übersetzt. So lässt sich in diesem Band vielfach an verschiedenen Fassungen die Bedeutungsvielfalt, die Schwierigkeiten und die Schönheit des Lyrikübersetzens nachvollziehen. Die Sammlung ist mit einem Nachwort der Literaturkritikerin und Ashbery-Spezialistin Marjorie Perloff versehen. Illustriert ist der Band mit Gemälden Jane Freilichers, die zu dem engsten Zirkel der New York School um Frank O’Hara, Kenneth Koch, Barbara Guest und eben John Ashbery gehört. SWR-Bestenliste Platz 1 Januar 2011 John Ashbery (*1927) gilt vielen neben Frank O’Hara als der bedeutendste Vertreter der New York School, die das literarische und künstlerische Leben im New York der 50er Jahre massgeblich prägte. Während das literarische Establishment seine Arbeit erst ab Mitte der 70er Jahre für sich entdeckte, hat Ashbery dennoch einen bald sechzigjährigen Triumphmarsch durch die US-amerikanische Lyrikgeschichte absolviert: Bereits 1956 wählte ihn W. H. Auden für den Yale Younger Poets Prize, 1976 wurden ihm für sein berühmtestes Buch Self Portrait in a Convex Mirror zeitgleich der Pulitzer Prize, der National Book Award sowie der National Book Critics Circle Award verliehen. Mit dem Bollingen Prize 1985 für A Wave waren ihm somit bereits Mitte der 80er Jahre die wichtigsten Preise seines Landes verliehen worden. 1995 folgte die Frost Medal, 2001 der hoch dotierte Wallace Stevens Award. Ausserdem ist er einer von nur drei lebenden Lyrikern, die die Gold Medal for Poetry der American Academy of Arts and Letters bekamen. John Ashbery lehrt am Bard College.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
New Hollywood 1967 - 1976
39,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Kino des New Hollywood ist eine der aufregendsten Epochen des amerikanischen Films. Inhaltlich und ästhetisch aussergewöhnliche Produktionen – von BONNIE AND CLYDE über EASY RIDER bis TAXI DRIVER – spiegeln das gesellschaftspolitische Geschehen der 60er und 70er Jahre in den USA mit einer beispiellosen Radikalität. New Hollywood, das ist ein Kino der Demontage und Rekonstruktion des American dream – der Reform und Renaissance der Traumfabrik. Es ist ein Kino der Aussenseiter und 'Wunderkinder'. Unter ihnen sind Regisseure, deren Werk mittlerweile nahezu als 'klassisch' definiert wird – Altman, Coppola, Scorsese –, aber auch Filmemacher (und nur einige Filmemacherinnen), die heute weniger bekannt sind – Henry Jaglom, Bob Rafelson, Haskell Wexler, Barbara Loden und die Autorin Carole Eastman –, deren Filme es aber verdient haben, neu entdeckt zu werden. New Hollywood 1967-1976 enthält fünf Essays über den Wandel des Kinos und über das Entstehen einer Filmkultur, deren Protagonisten Outlaws im Namen Amerikas waren. Hinzu kommt eine Chronik, die die wichtigsten Daten und Fakten der Jahre 1967 bis 1976 benennt. Und fünfzig Beiträge, in denen bedeutende Vertreter des New Hollywood porträtiert werden. Mit ausführlichem Anhang.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
AsyncRequest\Request Object ( [url:protected] => https://qualigo.com/doks/search.php?ean=TRUE&ref=www.p.de&ds=websucde&subs=websuche&query=70er+jahre+Barbara&count=5 [handle:protected] => Resource id #13 )